Navigation
Malteser Mainz

Ereignisreiches Wochenende bei den Maltesern Mainz

02.04.2019

Mainz. Ein ereignisreiches Wochenende hatten die Malteser Mainz vergangene Woche. Von der Ausbildung neuer Einsatzsanitäter, einer Alarmierung unserer Schnelleinsatzgruppe-Sanität über die Präventionsschulung der Integrationslotsen bis zur Teilnahme an Regionalkonferenzen und der Bundesjugendversammlung war alles dabei.

Am Freitag startete der neue Kurs für unsere angehenden Einsatzsanitäter. Die 80 stündige Ausbildung, bildet dabei die Basis für die Mitarbeit im Sanitätsdienst. In theoretischen und praktischen Inhalten werden die Teilnehmer geschult Notfälle zu erkennen, diese richtig einzuschätzen und zu behandeln.

Am Samstag folgten die Präventionsschulung für unsere Integrationslotsen, eine Regionalkonferenz zu Satzung und Leitfaden des Malteser Hilfsdienstes e. V. sowie die Bundesjugendversammlung in Bonn

Die Präventionsschulung bezieht sich dabei auf das Thema „Sexualisierte Gewalt“. Gerade bei der Arbeit mit Heranwachsenden und erwachsenen Schutzbefohlenen kann dies unseren Integrationslotsen bei ihrer täglichen Arbeit immer wieder begegnen. Aus diesem Grund haben die Malteser eine Richtlinie zur Prävention von sexualisierter Gewalt und sexuellem Missbrauch Minderjähriger und Schutzbefohlener festgeschrieben. Hierbei sollen alle ehren- als auch hauptamtlichen Mitarbeiter entsprechend ihrer Tätigkeit als Malteser in Fragen der Prävention geschult und informiert werden.

Zeitgleich fand die Regionalkonferenz zu Satzung und Leitfaden teil, bei der auch Vertreter aus unserer Gliederung teilnahmen. Der Malteser Hilfsdienst ist ein eingetragener Verein. Als solcher braucht er eine Satzung. Darin steht, welches Ziel der Verein verfolgt, wie seine Mitglieder beteiligt werden und welche Aufgaben die Bundesversammlung, das Präsidium und der Geschäftsführende Vorstand als die drei Organe haben, die den Hilfsdienst im Sinne des Vereinsrechts konstituieren.
Anders als etwa das Rote Kreuz ist der Malteser Hilfsdienst ein einziger Gesamtverein, mit rechtlich an die Bundesebene gebundenen Gliederungen in den Diözesen und Orten. Wie die nachgeordneten Ebenen aufgebaut sind, beschreibt ein ergänzender Leitfaden.
Sowohl Satzung als auch Leitfaden, haben sich nach der Gründung des Malteser Hilfsdienstes im Jahr 1953 nur geringfügig geändert. Deshalb hat das Präsidium, ausgehend von Anträgen auf der Bundesversammlung 2016, den Auftrag erteilt, Satzung und Leitfaden auf den Prüfstand zu stellen und dort anzupassen, wo es die Lebenswirklichkeit und die Zukunftsfähigkeit des Vereins erfordern.

Fast zwei Jahre lang hat eine Arbeitsgruppe von ehren- und hauptamtlichen Maltesern Vorschläge erarbeitet und diese bei Tagungen und in den Gremien zur Diskussion gestellt. Aus vielen Rückmeldungen sind Neufassungen von Satzung und Leitfaden entstanden. Die überarbeite Satzung wird der Bundesversammlung Ende Juni zur Beschlussfassung vorgelegt. Derzeit werden alle Diözesanvorstände und Delegierten zur Bundesversammlung bei eigens einberufenen Regionalkonferenzen über die geplanten Änderungen informiert, sodass sie eine gute Entscheidungsgrundlage haben. Die Regionalkonferenzen sammeln auch weitere Anregungen zum Leitfaden. Dieser soll, so der Plan, im Dezember vom zuständigen Präsidium in Kraft gesetzt werden, damit sich die Malteser ab 2020 den anstehenden Aufgaben zukunftsfähig aufgestellt widmen können.

Auch die Bundesversammlung der Malteser Jugend fand am Samstag in Bonn statt. Hierbei konnte auch ein Vertreter der Malteser aus Mainz teilnehmen. Die Bundesjugendversammlung ist das höchste Gremium innerhalb der Malteser Jugend. Neben der Wahl einer zweiten Jugendvertreterin auf Bundesebene, befasste sich die Versammlung auch mit der Musikkultur der Malteser Jugend, dem Übergang vom Jugend- in den Erwachsenenverband sowie der gesellschaftlichen Haltung/ Positionierung.

Zum Abschluss erfolgte am Sonntag die Alarmierung unserer Schnelleinsatzgruppe-Sanität sowie die sanitätsdienstliche Absicherung eines Konzertes in der Rheingoldhalle

Einen etwas anderen Weckruf als sonst ereilte die Einsatzkräfte unserer Schnelleinsatzgruppe-Sanität (SEG-S), welche wir zusammen mit dem Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes Mainz-Hechtsheim stellen, am Sonntagmorgen. Um 6.12 Uhr wurden die Kräfte zu einem dringenden  Einsatz, bei der es um die Unterstützung bei einem Brand mit mehreren Verletzten ging, alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit fanden sich 19 ehrenamtliche Einsatzkräfte in unserer Unterkunft in Mainz-Hechtsheim ein. Glücklicherweise war das ausrücken nicht erforderlich, so dass unsere Kräfte kurz nach 7 Uhr wieder nach Hause zurückkehren konnten.

Den Abschluss bildete am Sonntagabend ein Sanitätsdienst in der Rheingoldhalle, bei der die usbekisch-amerikanisch-russische Sängerin Nargiz Zokirova auftrat. Das Konzert wurde von uns mit vier ehrenamtlichen Einsatzkräften betreut.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE53 3706 0193 4004 3550 11  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX