Hilfsangebote in der Corona-Krise

Einkaufshilfe

Für Senioren, Menschen mit Vorerkrankungen und Menschen in häuslicher Quarantäne:

Aufgrund der aktuellen Beschränkungen des öffentlichen Lebens sollen Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen derzeit keine Einkäufe und wichtige Besorgungen persönlich vornehmen. Für diese Menschen bieten die Malteser einen Einkaufsdienst für Produkte des täglichen Bedarfs an: Lebensmittel, Tiernahrung, Hygieneartikel. Wir gehen für Sie auch zur Post. Die Bestellung kann telefonisch unter 06131/2858-610 (Montag, Mittwoch und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr) oder per E-Mail an einkaufshilfe.mainz(at)malteser(dot)org erfolgen. Die Einkäufe werden in der Regel am Folgetag ohne direkten Kontakt kostenfrei nach Hause geliefert.

Wer sich freiwillig als Einkaufshelfer/-in beteiligen möchte, meldet sich ebenfalls gerne per E-Mail an einkaufshilfe.mainz(at)malteser(dot)org. Bitte mit Angabe von Name, Vorname, Anschrift sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Voraussetzung ist, dass man volljährig ist und selbst zu keiner der Risikogruppen gehört, für die der Einkaufsdienst angeboten wird.

 

Haustiere ausführen

Für Senioren, Menschen mit Vorerkrankungen und Menschen in Quarantäne:

Um die Ansteckungsgefahr für Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen zu verringern bieten die Malteser an, deren Hunde auszuführen, sofern diese Aufgabe nicht von Nachbarn, Freunden oder Bekannten übernommen werden kann. Dies gilt ebenso für Menschen in häuslicher Quarantäne. Um vom Angebot profitieren zu können, melden Sie sich unter 06131/2858-610 (Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr) oder per E-Mail an einkaufshilfe.mainz(at)malteser(dot)org. Wir rufen Sie dann zu einer individuellen Vereinbarung zurück.

 

 

Telefonbesuche während der Corona-Zeit

Viele Menschen müssen derzeit ihre Zeit allein in den eigenen vier Wänden verleben. Es besteht kaum Kontakt zur Außenwelt. Gerade in Krisenzeiten ist das Bedürfnis nach einem guten Gespräch groß. Das neue Angebot der Malteser Mainz richtet sich an diese Menschen: Wer Lust auf einen Austausch hat, Geschichten erzählen, vielleicht singen, ein Gedicht lesen oder einfach mal mit jemandem über Gott und die Welt reden möchte, ist herzlich eingeladen, unter der Telefonnummer 06131/2858-603 oder E-Mail an telefonbesuch.mainz(at)malteser(dot)org den Kontakt zu suchen.

Gemeinsam mit Ihnen vereinbaren wir einen Termin für eine telefonischen Besuch. Wie bei jedem Besuch ist es ein ganz persönliches Treffen – es klingelt jedoch nicht Ihre Türklingel sondern ihr Telefon, wenn eine/r unserer Ehrenamtlichen zu Besuch kommt. Wenn es Ihnen gut gefällt, können Sie weitere, gerne auch regelmäßige Telefonate mit Ihrer Gesprächspartnerin/Ihrem Gesprächspartner vereinbaren und führen. „Die Malteser stehen für Gemeinschaft und Hilfsbereitschaft – auch am Telefon“, unterstreicht Beate Hecker, Diözesanreferentin Besuchs- und Begleitungsdienste der Malteser Mainz.

 

Was wir sonst noch tun in der Corona-Krise

Natürlich sind wir auch während der Corona-Krise in unseren bestehenden Hilfsangeboten weiterhin für bedürftige Menschen da:

Spenden für die Dienste der Malteser

Wenn Sie uns Malteser in der Bewältigung der vor uns liegenden Aufgaben unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Spende!

Unsere Bankverbindung lautet:
Malteser Hilfsdienst e.V. Mainz
IBAN: DE53 3706 0193 4004 3550 11
BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX

Sie können allgemein Spenden oder durch Angabe eines bestimmten Verwendungszwecks (z.B. „Katastrophenschutz Mainz“) mitbestimmen, in welchem Bereich wir Ihre Spende einsetzen. Mit dem Verwendungszweck „Spende Malteser Mainz“ ermöglichen Sie uns, ihre Spende dort einzusetzen, wo wir diese am dringendsten benötigen um unsere Angebote aufrecht zu erhalten oder auszubauen.

Mehr Details zu den Spendenmöglichkeiten